• Unternehmensbewertung

    Der Begriff Unternehmensbewertung / Unternehmenswert zählt zu unserem täglichen Sprachgebrauch, jedoch können nur die wenigsten eine sinnvolle Antwort auf die Frage nach dem wirklichen Sinn bzw. nach dem Verständnis welches sich dahinter verbirgt, geben.

    In der Unternehmensbewertung geht es um wesentlich mehr als lediglich um die Bepreisung / Wertermittlung eines Unternehmens.

    Was ist die Unternehmensbewertung wirklich? Welchen Sinn verfolgt sie? Spiegelt der Unternehmenswert gleichzeitig den Unternehmenspreis wider? Kann man die Unternehmenswertermittlung beeinflussen? Warum sollte man dies wollen bzw. wie kann man das angehen? Dies alles wären grundlegende Fragen, welche anhand dieser Homepage einfach erklärt werden sollen. Dem Leser sollte somit ein erster Einblick in die umfangreiche Materie der Unternehmensbewertung gewährt werden.


  • DCF Verfahren

    Der Ansatz bei den DCF Verfahren ist ident mit dem der Ertragswertverfahren. Die Unternehmenswertermittlung erfolgt hierbei auch mit Hilfe der Kapitalwertmethode.

    Je nach DCF Verfahren werden hierbei finanzielle Überschüsse zu X0 diskontiert. Der Barwert zu X0 stellt somit den Unternehmenswert dar.

    Der Diskontierungssatz richtet sich nach der Ermittlung der finanziellen Überschüsse. Bei der Nettomethode  (Ermittlung des Marktwertes des Eigenkapitals) wird der EK-Geber Zinssatz (CAPM) als Diskontierungssatz verwendet. Hingegen nimmt man bei den Bruttoverfahren (Ermittlung des Marktwertes des Gesamtkapitals) den WACC. Wie man bereits herauslesen kann, wird bei der Diskontierung auf kapitalmarktbasierende Zinssätze zurück gegriffen. Gerade dies unterscheidet die DCF Verfahren von dem reinen Ertragswertverfahren!




  • Linktipps

    Ein Palettenregal hält ein Leben lang
  • Werbung

©2018 Unternehmensbewertung Entries (RSS) and Comments (RSS)  Raindrops Theme